© 2008 - 2020 by Tim Grünberg All rights reserved. Kontakt, Impressum
Sie befinden sich hier:
Aktuelles / Archiv / 2015 / Jährliche Belastungsübung im FTZ
Jährliche Belastungsübung im FTZ
11.04.2015
Am 11. April absolvierten 11 Atemschutzgeräteträger unserer Wehr die jährliche Belastungsübung auf der Atemschutzstrecke im FTZ Kamenz. Bevor es auf die Strecke ging, musste zuerst der Ruhepuls sowie der Blutdruck erfasst werden. Danach wurden von jedem Atemschutzgeräteträger, 3 Minuten auf einem der zur Auswahl stehenden Sportgeräte absolviert. Dabei ist das Atemschutzgerät bereits angelegt und der Lungenautomat angeschlossen. Dann ging es durch die Atemschutzstrecke. Dabei wurden die Kameraden von unserem Atemschutzausbilder Ronny Bjarsch überwacht. Von der Strecke selbst kann man wenig sehen, weil sie eingenebelt ist. Darum müssen die Atemschutzgeräteträger den Weg Schritt für Schritt durch die 52 Meter lange Übungsanlage bewältigen. Um die Einsatzkräfte zusätzlich unter Stress zu setzen werden laute Geräusche eingespielt. Neben einer Hitzequelle sorgt auch der Funkverkehr zwischen Angriffstrupp und Gruppenführer für realistische Einsatzbedingungen. Hat man dieses unwegsame Gelände bewältigt, müssen die Kameraden nochmals 3 Minuten auf den Sportgeräten ableisten, danach wird wieder der Puls und der Blutdruck erfasst. Bei Einsätzen sind es die Atemschutzgeräteträger, die bis an ihre körperlichen Grenzen gehen müssen. Deshalb ist diese Übung für die Geräteträger jährlich Pflicht und auch nötig um die Tauglichkeit festzustellen. Darum muss die Übung von den restlichen Kameraden nachgeholt werden. Trotzdem entscheidet letztlich jeder Kamerad selbst beim Einsatz, ob er zu diesem Zeitpunkt den körperlichen Anforderungen entspricht.

Galerie:


Um sich die Bilder anzusehen, klicken Sie bitte auf das Entsprechende.
 Unbenanntes Dokument
wetterwarnungen


termine
28.Februar /// 18:00 Uhr
» Jugend
28.Februar /// 19:30 Uhr
» Dienst
13.März /// 18:00 Uhr
» Jugend
letzter einsatz
Nr.2
2020
19.Februar
Auslaufende Betriebsstoffe nach Wildunfall
» mehr
information
Rauchmelder retten Leben!
unsere sponsoren
ewag Kamenz