© 2008 - 2017 by Tim Grünberg All rights reserved. Kontakt, Impressum
 Unbenanntes Dokument
wetterwarnungen

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

termine
24.November /// 19:30 Uhr
» Dienst
8.Dezember /// 19:00 Uhr
» Abschluß Weißbach
8.Dezember /// 19:30 Uhr
» Abschluß Schmorkau
letzter einsatz
Nr.37
2017
30.Oktober
Äste drohen abzustürzen
» mehr
information
Rauchmelder retten Leben!
unsere sponsoren
ewag Kamenz
Sie befinden sich hier:
Feuerwehr / Historie
14.01.1927 Gründung einer Pflichtfeuerwehr, dabei verpflichtete der Bürgermeister Reinhold Roschke folgende Kameraden:
Kamerad Rang
Herbert Hartmann Führer I
Martin Kretschmar Führer II
Alwin Hönack Führer der Wachmanschaft
Max Natzsch stellv. Führer der Wachmannschaft
Rudolf Zschieschang I Spritzenmeister
Hermann Richter II Spritzenmeister
Insgesamt waren noch 14 weitere aktive Kameraden bei der Pflichtfeuerwehr tätig.
Zu dieser Zeit erfolgte die Alarmierung noch durch Glocken bzw. Hörner, als Löschtechnik stand der Pflichtfeuerwehr Schmorkau damals nur eine Handdruckspritze zur Verfügung.
September 1942 Unter dem Motto "Einer für Alle - Alle für Einen" wurde die "Freiwillige Feuerwehr Schmorkau" gegründet. Unter der Leitung des ersten Wehrleiters Kurt Schulz begannen 19 Kameraden mit der Ausbildung.
1943 Um den Weggang vieler wehrpflichtigen Kameraden zu trotzen, entstand eine Frauengruppe mit 11 Angehörigen zur Unterstützung der Kameraden. Zur Verbesserung der Alarmierung entstand eine Sirene im Ort, und nach einer Listensammlung wurde ein Tragkraftspritzenanhänger mit TS-8 gekauft.
1956
Die FF Schmorkau erhielt zum ersten Mal in der Geschichte ein Kraftfahrzeug vom Typ Steyer, somit musste der Tragkraftspritzenanhänger nicht mehr geschoben werden. Dafür waren umbauten am Gerätehaus nötig, in 4000 unbezahlten Arbeitsstunden wurde das Gerätehaus erstmalig erweitert.
1963 Als unsere Frauengruppe mit 18 Kameradinnen gegründet wurde, gehörte sie zu den Ersten im Kreis Kamenz. Vorbildlich nahmen sie die Aufgaben im vorbeugenden Brandschutz war und wurden mit vielen Auszeichnungen geehrt.
1978
Zum 25 Jährigen Jubiläum der FF Schmorkau wurde ein Spielmannszug formiert es folgten einige Auftritte. Als Höhepunkt der gesamten Spielzeit, war die Anerkennung der Leistungsstufe im künstlerischen Volksschaffen "Mittelstufe-Sehrgut" beim Ausscheid in Bad Schandau.
Oktober 1978
Nach 20 Jahren wurde der Steyer verschrottet und durch einen LKW Garant mit zusätzlichem STA ersetzt.
1980 Die FF Schmorkau erhält den Titel einer "vorbildlichen Wehr" nachdem zuvor die Leistungsstufe 3 (1969) und die Leistungsstufe 2 (1974) absolviert wurden.
1990
Mit der Wende erhielten wir ein Zugfahrzeug LO 3000, bauten diesen um und gaben den LKW Garant ab.
2000 Das Gerätehaus wurde erweitert und bot nun 2 Stellflächen für Fahrzeuge und einen Mannschaftsraum. Außerdem wurde ein gebrauchtes LF 16/12 aus der Niederlande angeschafft und zusätzliche Ausrüstung, unter anderem ein Beleuchtungssatz sowie Mittel und Material für Schaumeinsatz, gekauft.
2002 Zum 75-jährigen Jubiläum besuchten zahlreiche Gäste unsere Wehr und konnten Zeugen einer Showübung werden, außerdem wurden zahlreiche Spiele für Kinder durchgeführt.
2005 - 2007 17 Kameraden unserer Wehr absolvierten das Leistungsabzeichen in Bronze und 9 Kameraden in Silber und schließlich auch in Gold. Dabei galt es theoretische Aufgabenbereiche zu lösen, sowie die Durchführung eines Löschangriffes unter den strengen Augen der Kontrolleure. Damit ist die Feuerwehr Schmorkau eine der ersten Wehren in Sachsen die sich dieser Aufgabe stellte und meisterte.
2006 Ein Gerätewagen Strahlenschutz wurde in unseren Fuhrpark mit aufgenommen. Vorraussetzung dafür war ein überdurchschnittlicher Ausbildungsstandard der Wehr und die Angliederung in den Katastrophenschutz-Zug.
2006 - 2007 Von Angehörigen unserer Wehr worden, in diesem Zeitraum, 31 ABC-Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule abgeschlossen
1.4.2009 Die FF Weißbach wird als "Löschgruppe Feuerwehr Weißbach" der FF Schmorkau angegliedert.
September 2009 Im September 2009 erhält unsere Feuerwehr einen Druckbelüfter und für die technische Hilfeleistung einen Rettungssatz, von FA Weber.
Juni 2010 Aus dem Überbestand des Kat.-schutzes, wurde uns ein gebrauchter MTW kostenfrei vom LRA übergeben. Er dient als Ergänzungsfahrzeug zum Gerätewagen Strahlenschutz.
Mai 2011 Ausrüstung fast aller Kameraden mit Digitalen Meldeempfängern.