© 2008 - 2021 by Tim Grünberg All rights reserved. Kontakt, Impressum
Sie befinden sich hier:
Einsätze / Archiv / 2016 / Anforderung Wärmebildkamera zum Kellerbrand in Königsbrück
Anforderung Wärmebildkamera zum Kellerbrand in Königsbrück
17.02.2016
Um 21:02Uhr wurden die Feuerwehren Gräfenhain, Königsbrück und Röhrsdorf zu einem verrauchten Treppenhaus, eines Mietshaus, alarmiert. Angekommen an der Großenhainer Staße in Königsbrück/Stenz konnte die Meldung bestätigt werden. Die Treppenbereiche waren komplett verraucht. Sofort wurde die Evakuierung des Gebäudes veranlasst. Hierfür wurden 2 Trupps zur Menschenrettung eingesetzt. 10 Personen befanden sich bei Brandausbruch noch im Gebäude. 2 von ihnen mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Rauch wurde mit dem Drucklüfter entfernt. 1 weiterer Trupp wurde zur Brandbekämpfung mittels C-Rohr in den Keller geschickt. Dort brannte in einem Mieterkeller ein Stapel Altpapier und Kleidung. Um den Löscherfolg zu kontrollieren, wurde die Wärmebildkamera benötigt. Um 21:42Uhr wurden wir alarmiert und brachten die Kamera mit den Gerätewagen an den Einsatzort. Dort kontrollierte unser Trupp den Brandraum zur Sicherheit 2-mal. Nachdem keine Glutnester mehr entdeckt werden konnten, beendeten wir den Einsatz und waren um 22:57Uhr zurück am Gerätehaus. Während des gesamten Einsatzes war die Großenhainer Straße komplett gesperrt. Die Bewohner konnten wieder zurück in ihre Wohnungen. Ebenfalls im Einsatz waren die Polizei und der Rettungsdienst.

Galerie:


Um sich die Bilder anzusehen, klicken Sie bitte auf das Entsprechende.
 Unbenanntes Dokument
wetterwarnungen


termine
23.April /// 19:00 Uhr
» Staffel Dienst
letzter einsatz
Nr.2
2021
27.Januar
Ausleuchten Landeplatz
» mehr
information
Rauchmelder retten Leben!
unsere sponsoren
ewag Kamenz